Mission

Versorgung von Schlaganfall-Patienten

Wer bin ich?

Mein Name ist Valerio Sarmati und mein Arbeitsbereich ist die Rehabilitation, eine so komplexe wie faszinierende Welt.

Für Familien, die den Schlaganfall als eine Katastrophe erleben, ist es nicht einfach, damit zurechtzukommen. Aber auch für die Experten ist es nicht leicht, unter Umständen täglich, für andere die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Zudem stimmen Ziele und Maßnahmen des Gesundheitssystems nicht immer mit den Interessen der Betroffenen überein.

Auch ich glaubte noch während meines Studiums, dass die Rehabilitation im Allgemeinen und die Rehabilitation beim Schlaganfall im Besonderen nur aus Maßnahmen bestehen würde wie:

  • Stärkung der Muskeln
  • Stretching
  • Formen der aktiven und passiven Mobilisierung
  • der Nutzung von geeigneten Geräten

Doch später führte mich eine Reihe glücklicher Zufälle an das Thema Rehabilitation nach einem Schlaganfall heran. So eröffnete sich mir die Chance, die Methode von Professor

Carlo Perfetti von ihm persönlich zu erlernen, also direkt an der Quelle.

“DIREKT AN DER QUELLE ZU LERNEN IST VON UNSCHÄTZBAREM WERT!”

Schier rastlos erforschte ich viele Jahre die Methode Perfetti. Jeden Tag lernte ich etwas Neues. Gleichzeitig faszinierte es mich mitzuerleben, wie Lebensmut und Enthusiasmus der Patienten wuchsen. Ihre Angehörigen wurden in die Rehabilitation eingebunden. So erfuhren sie etwas über Bedeutung und Logik der neurokognitiven Rehabilitation nach einem Schlaganfall.

Dabei trat offen zu Tage: Die Rehabilitation nach einem Schlaganfall darf sich nicht auf die Mobilisierung von Armen und Beinen beschränken und noch dazu die Patienten dazu drängen, zu laufen, wo sie ja noch nicht einmal selbständig stehen können!

Ein Schlaganfall schädigt das Gehirn! Nicht die Muskeln! So ist es offensichtlich, dass die Physiotherapie nicht die Muskeln, sondern die kognitiven Funktionen des Gehirns ansprechen sollte, die beschädigt wurden und die Bewegung steuern. Daher muss eine nachhaltig effektive Physiotherapie nicht die Muskeln, sondern die kognitiven Funktionen des Gehirns aktivieren.

Aus diesen Gründen habe ich mich dazu entschlossen, mich der Herausforderung zu stellen: Ich wollte die Familien in die Lage versetzen, eigenständig ihre Angehörigen mit geeigneten Übungen in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung zu behandeln:

Am Anfang wurden die Familien direkt in meiner Praxis, ausschließlich von mir persönlich ausgebildet. Der Erfolg sprach für sich: Zu mir kamen Familien aus ganzItalien und aus dem Ausland. Mit großer Genugtuung durfte ich feststellen, dass sich durch die Arbeit zu Hause der Zustand der Patienten jeden Monat immer weiter verbesserte.

Diese Erfahrungen haben mich dazu animiert, für betroffene Familien einen Video-Guide zu produzieren. Dieser Video-Guide wendet sich ausdrücklich auch an jene Familien, deren Angehörige sich – noch – nicht bewegen können.

Der VIDEO-GUIDE „SCHLAGANFALL-REHABILITATION IN DER FAMILIE“ ermöglicht

  • eine nachweisbar effektive Rehabilitation von Schlaganfall-Patienten
  • der Familie die Rehabilitation des Angehörigen in der vertrauten häuslichen Umgebung
  • die Reduzierung der Kosten im Zusammenhang mit der Rehabilitation

Mein Traum ist es, einen Beitrag dazu zu leisten, eine unerträgliche Situation zum Besseren zu verändern.

Ich trete dafür ein, dass die Familien umfassend informiert sind und eigenständig handeln können sollen.

Ich bin davon überzeugt, dass die Familien auf der Grundlage umfassender Informationen die richtigen Entscheidungen treffen können, um das Problem praktisch und lebensnah im Alltag zu bewältigen.

Ich glaube an eine Welt, wo die BESTE Rehabilitation kein exklusives Gut für wenige ist, sondern das Recht aller.

Ich träume von einer Welt, wo die Familien das Drama von Schlaganfällen nicht als schicksalhaft hinnehmen müssen, sondern sie selbst wertvolle Hilfe zur bestmöglichen Rehabilitation des Patienten leisten.

Ich bin davon überzeugt, dass die bestmögliche Rehabilitation weder eine Frage des Alters noch eine der Schwere des Schlaganfalls ist. Vielmehr bin ich davon überzeugt, dass sich die Lebensqualität jederzeit verbessern lässt.

Ich bin mir dessen bewusst, dass Information zu Autonomie und Wahlfreiheit führt.

Ich nehme nicht einfach hin, in einer Welt zu leben, wo die Interessen der Anbieter von Rehabilitation nicht mit den Interessen der von Schlaganfall Betroffenen miteinander zu vereinbaren sein sollen. Dieser Missstand muss behoben werden!

Lassen Sie uns daran gemeinsam arbeiten!

Hier finden Sie unseren Newsletter. Täglich melden sich etwa 20 Menschen – darunter Patienten, Familienangehörige und Fachleute – an, um kostenlos weitere spezifische Informationen über die zerebrale Ischämie und ihre Behandlung zu erhalten. Der erste Report wird sein: “10 Dinge, die Sie über den Schlaganfall wissen müssen.”

Dott. Valerio Sarmati

Dott. Valerio Sarmati

Prof. für Neurotraumatologie an der Universität „La Sapienza“ in Rom.

Folgen Sie mir:
TwitterFacebook

Hinterlasse eine Antwort